International renommierte Glücksforscher, ihre Websites und Bücher
 
Homepage von Professor Edward Diener:
University of Illinois, Urbana-Champaign, USA
http://www.psych.uiuc.edu/~ediener/

Ed DienerDie glückswissenschaftliche Literatur ist sehr umfangreich. Ed Diener's Homepage ist für ernsthaft an der Glückswissenschaft Interessierte der beste Einstieg. Mit mehr als 15.000 Zitierungen und mehr als 260 Fachartikeln in international renommierten Fachzeitschriften ist er der meist zitierte Glückswissenschaftler und -forscher, die Koryphäe und der Inbegriff der Glückswissenschaft.


The Science of Well-Being
Ed Diener
The Science of Well-Being
Sprache: Englisch
284 Seiten
Springer Niederlande
Erscheinungsdatum: Juni 2009
33,99 €
Culture and Well-Being
Ed Diener
Culture and Well-Being
Sprache: Englisch
300 Seiten
Springer Niederlande
Erscheinungsdatum: Juni 2009
33,99 €
Assessing Well-Being
Ed Diener
Assessing Well-Being
Sprache: Englisch
284 Seiten
Springer Niederlande
Erscheinungsdatum: Juni 2009
33,99 €

Ed Diener, Daniel Kahneman und John Helliwell (Hrsg.):
International Differences in Well-Being
Sprache: Englisch
512 Seiten
Oxford University Press, USA
Erscheinungsdatum: 10. März 2010
66,67 €

Wegen der vielen Anfragen, die das IFG München von Studierwilligen erhält, hier die Postanschrift und Telefonnummer von Ed Diener:
Ed Diener, Ph. D.
Alumni Professor of Psychology
Department of Psychology
University of Illinois
603 E. Daniel Street
Urbana-Champaign, IL 61820
U.S.A.
Tel.: 001-217-333-4804
Fax: 001-217-244-5876
E-Mail: ediener@s.psych.uiuc.edu



 

Sonja LyubomirskyPsychologie-Professorin Sonja Lyubomirsky, University of California, Riverside
  
In The Myths of Happiness, Sonja Lyubomirsky isolates the major turning points of adult life, looking to both achievements (marriage, children, professional satisfaction, wealth) and failures (singlehood, divorce, financial ruin, illness) to reveal that our misconceptions about the impact of such events is perhaps the greatest threat to our long-term well-being.
   She argues that we have been given false promises—myths that assure us that lifelong happiness will be attained once we hit the culturally confirmed markers of adult success. This restricted view of happiness works blocks us from recognizing our own growth potential. Our outsized expectations transform natural rites of passage into emotional land mines and steer us to make toxic decisions, as The Myths of Happiness reveals.
   Because we expect the best (or the worst) from life’s turning points, we shortsightedly place too much weight on our initial emotional responses. Her book empowers readers to look beyond their first response, sharing scientific evidence that often it is our mindset—not our circumstances—that matters. Central to these findings is the notion of hedonic adaptation, the fact that people are far more adaptable than they think. Even after a major life change—good or bad—we tend to return to our initial happiness level, forgetting what once made us elated or why we felt that life was so unbearable. Her book offers the perspective we need to make wiser choices, sharing how to slow the effects of this adaptation after a positive turn and find the way forward in a time of darkness.
   In her book she turns an empirical eye to the biggest, messiest moments, providing readers with the clear-eyed vision they need to build the healthiest, most satisfying life. A corrective course on happiness and a call to regard life’s twists and turns with a more open mind, The Myths of Happiness shares practical lessons with life-changing potential.

 

Daniel KahnemanHomepage des Professors für Wirtschaftspsychologie an der Princeton University, Nobelpreisträgers für Wirtschaftswissenschaften 2002 und Glücksforschers Daniel Kahneman:
Das Stockholmer Nobelpreis-Kommittee legt allen Nobelpreisträgern nahe ein Buch über ihr Lebenswerk zu schreiben. "SCHNELLES DENKEN, LANGSAMES DENKEN" ist Daniel Kahnemans neuestes Buch zu diesem Anliegen.
   Wie wir Entscheidungen treffen: Intuition oder Vernunft? - Wie treffen wir unsere Entscheidungen, und wie verhalten wir uns? Warum ist Zögern ein überlebensnotwendiger Reflex, und was passiert in unserem Gehirn, wenn wir andere Menschen oder Dinge beurteilen? Daniel Kahneman, Nobelpreisträger und einer der einflussreichsten Wissenschaftler unserer Zeit, zeigt anhand leicht nachvollziehbarer wie verblüffender Beispiele, welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können. Wer heutzutage noch an den Homo oeconomicus als rational handelndes Wesen glaubt, dem ist nicht zu helfen.
   Daniel Kahneman liefert eine völlig andere Sichtweise, die nah am wirklichen menschlichen Verhalten orientiert ist und die Wirtschaftsakteure nicht als berechenbare Roboter betrachtet. Sein Fazit: "Wir werden niemals immer und überall optimal handeln, wichtige Entscheidungen bleiben unsicher und fehleranfällig. Doch gibt es viele alltägliche Situationen, in denen wir die Qualität und die Folgen unseres Urteils entscheidend verbessern können." Ein Buch, das unser Denken verändern wird.


Prof. Dr. Ruut Veenhoven Homepage des Soziologie-Professors Ruut Veenhoven:
World Database of Happiness, Erasmus-Universität Rotterdam, Holland
http://www.eur.nl/fsw/research/happiness/
Weltweit größte Online-Datenbank für Lebensqualität, Satisfaction, Well-Being und Happiness.
 


Daniel Gilbert Homepage des Harvard-Professors und Glücksforschers Daniel Gilbert:
http://www.wjh.harvard.edu/~dtg/gilbert.htm

Wir überschätzen regelmäßig unser zukünftiges Glück oder Leid. Beim Vorhersagen unseres Glücks oder Leids überschätzen wir regelmäßig wie lang und stark es anhalten wird. Das kann von vornherein zu Irrtümern, Trugschlüssen und Fehlentscheidungen führen, egal ob wir heiraten, uns scheiden lassen, Kinder kriegen, ein neues Auto, Big Mac oder Cheeseburger kaufen wollen oder Lotto spielen sollen.
So einfach, wie wir uns das mit dem Glück vorstellen und die üblichen Psycho-Ratgeberbücher weismachen wollen, ist es leider nicht. Daniel Gilbert hat in Glücksstudie für Glücksstudie wiederholt bewiesen, dass wir beim Vorhersagen unserer zukünftigen Gefühle, wegen seines starken „Impact Bias“, einschließlich der fokussierenden Illusion (Wunschvorstellung), unser zukünftig erwartetes Glück regelmäßig überschätzen.
Von Daniel Gilbert kann man lernen, wie wenig wir uns darauf verlassen können, unser Glück richtig vorhersagen zu können.

Kontakt:
Daniel T. Gilbert Ph. D.
Department of Psychology
William James Hall
33 Kirkland St.
Harvard University
Cambridge, MA 02138
E-mail: gilbert@wjh.harvard.edu

Homepage des Psychologie-Professors Martin Seligman,
Positive Psychology Homepage:

University of Pennsylvania, Pittsburgh, USA
http://www.psych.upenn.edu/seligman/pospsy.htm

Martin Seligman ist erst 1999 auf den bereits seit mehr als 30 Jahren dahinfahrenden Zug der empirischen Glückswissenschaft aufgesprungen, hat aber das neue Wort "Positive Psychologie" geprägt. Martin Seligman und die Positive Psychologie haben bis heute fast kein neues Wissen, nichts Neues, keine Hilfe (außer Dr. Emmon's Dankbarkeits-Tagebuch) über das Glück herausgefunden, aber fast alles - und das auch noch größtenteils falsch - von der Glückswissenschaft abgekupfert. Vieles, was jetzt unter dem Etikett Positive Psychologie propagiert wird, ist schon früher von der Glückswissenschaft erforscht und veröffentlicht worden.
Gott sei Dank! können aber ein paar armselige deutsche Schriftsteller, psychologische Psychotherapeuten, Psychologie-Professoren, Journalisten und anderes intellektuelles Strandgut ganz gut von der Positiven Psychologie leben. Für sie und ihre armen, von ihnen existenziell abhängigen Psychologie-Studenten reicht's aber allemal. Deshalb ist die Positive Psychologie auch ausreichend und gut genug für sie (aber nicht für uns).

 

Websites, die mit der Glückswissenschaft sehr entfernt verwandt sind:

Psychologie-Professor Mihaly Csikszentmihalyi's "Flow"-Homepage:
Warnung! Beide Links führen ins Internet-Niemandsland!
http://www.flownetwork.com/index.shtml
http://www.flownetwork.com/
Der unter psychologisch interessierten Laien, Psychologen, psychologischen Psychotherapeuten und Journalisten bekannteste "Glücksforscher" Csikszentmihalyi - der in Wahrheit überhaupt kein Glücksforscher ist, weil er nichts Neues über das Glück erforscht hat - prägte den Begriff "Flow" und vermarktet seine "Flow"-Theorie als eine Art Lebenshilfe. Auf die Idee seiner Glücksfilosofie kam er durch die Beobachtung von Verhaltensweisen im Zweiten Weltkrieg.
Csikszentmihalyi ist der geniale Erfinder des seit der griechischen Antike bekannten, aber neu verpackt und verkauften "Flow"-Konzepts. Seine "Flow"-Theorie besagt, dass eine Aktivität, die wir sehr gut beherrschen und die gleichzeitig sehr hohe Anforderungen an uns stellt, uns in eine Art Zustand versetzt, in dem wir "optimale Erfahrungen" erleben. Diesen, jedem normalen Menschen - als Selbstvergessenheit in einer als sinnvoll betrachteten Beschäftigung - bekannten Zustand nennt er "Flow"-Zustand.
Seine "Flow"-Theorie ist im Kern in der Antike stecken geblieben, gleichsam ein antiker Eselskarren mit Hilfsmotor. Wie jeder weiß, macht aber ein Hilfsmotor aus einem Eselskarren noch kein Auto, geschweige denn einen Ferrari. Alter Schnee von vorgestern. Alter Wein in neuen "Flow"-Schläuchen, genial verpackt und erfolgreich verkauft!

Viel Spaß und Erfolg!


Institutsdirektor
Bernd  Hornung
Deutschlands führender
Glückswissenschaftler


Copyright © 1999 - 2015 by Dipl.-Kfm. Dipl.-Hdl. Bernd Hornung. Alle Rechte vorbehalten.

IFG München
Institut für Glücksforschung

Peter-Putz-Str. 12
81241 München
Tel.: (089) 88 96 91 97
www.gluecksforschung.de
E-Mail an uns: glueck.und.wohlbefinden@t-online.de


Zurück zur Startseite/Home page
Home page


Buchempfehlungen:

Wirklich lesenswerte Bücher gibt es leider fast nur in Englisch, weil Deutsch als Wissenschaftssprache schon längst keine Rolle mehr spielt.
 

The Science of Subjective Well-BeingMichael Eid und Randy J. Larsen (Hrsg.):
The Science of Subjective Well-Being
Sprache: Englisch
546 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2008
67,99 €

 

 

 

 

 

  Happiness: Unlocking the Mysteries of Psychological Wealth
Gewinner des PROSE Book Awards 2008
Ed Diener und Robert Biswas-Diener
Happiness
Unlocking the Mysteries of Psychological Wealth

Sprache: Englisch
304 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. Aug. 2008
14,78 €


 
 

  Culture and Subjective Well-Being
Ed Diener und Eunkook M. Suh (Hrsg.):
Culture and Subjective Well-Being (Well-Being and Quality of Life)
Sprache: Englisch
365 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2003
22,83 €
 


  WELL-BEING FOR PUBLIC POLICY
Ed Diener, Richard Lucas, Ulrich Schimmack und John Helliwell:
WELL-BEING FOR PUBLIC POLICY
Sprache: Englisch
256 Seiten
Erscheinungsdatum: 17. April 2009
34,99 €

 

 

 

 


  Well-Being - Foundations of Hedonic Psychology
Daniel Kahneman, Ed Diener und Norbert Schwarz (Hrsg.)
Well-Being - Foundations of Hedonic Psychology
Sprache: Englisch
606 Seiten
Erscheinungsdatum: Februar 2003
31,90 €

 

 

Sonja Lyubomirsky
The Myths of Happiness
What Should Make You Happy, but Doesn't, What Shouldn't Make You Happy, but Does
Sprache: Englisch
320 Seiten
Erscheinungsdatum: 3. Januar 2013
21,20 €

 




 

 

 

 

 

 

Daniel Kahneman
SCHNELLES DENKEN, LANGSAMES DENKEN
Originaltitel: Thinking, Fast and Slow
624 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2012
26,99 €

 

 

 

 

 

 

Ins Glück stolpernDaniel Gilbert
Ins Glück stolpern
Über die Unvorhersehbarkeit dessen, was wir uns am meisten wünschen
448 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2011
19,90 €

 


 

   Der Glücks-Faktor - Warum Optimisten länger leben
Martin E. P. Seligman
Der Glücks-Faktor - Warum Optimisten länger leben
(Originaltitel: Authentic Happiness)
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum: März 2003
22,00 €
  

   
Martin Seligman
Flourish - Wie Menschen aufblühen:
Die Positive Psychologie des gelingenden Lebens
(Originaltitel: Flourish: A Visionary New Understanding of Happiness and Well-being)
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum: April 2012
24,99 €

 



 

 

      Lebe gut!
Mihaly Csikszentmihalyi
Lebe gut!
Taschenbuch - Broschiert dtv
Erscheinungsdatum: Juli 2001
9,00 €

   

   
 

 

 

Wirklich lesenswerte, weil praktisch nützliche Bücher in Deutsch:

Glücksforschung und Glückswissenschaft Band I - Wie man wirklich glücklicher wird Bernd Hornung
Glücksforschung und Glückswissenschaft Band I
Wie man wirklich glücklicher wird
und dauerhaft bleibt

Standardwerk der Glückswissenschaft
236 Seiten, mehr als 60 Abbildungen
Erscheinungsdatum: 1. Januar 2013
24,90 €


Glücksforschung und Glückswissenschaft Band II - Hirnforschung, Neurobiologie, DNS und unsere happy Gene Bernd Hornung
Glücksforschung und Glückswissenschaft Band II

Hirnforschung, Neurobiologie, DNS und unsere happy Gene
Standardwerk der Glückswissenschaft
122 Seiten, mehr als 40 Abbildungen
Erscheinungsdatum: 1. Januar 2013
21,90 €

 

Beide Bücher zusammen statt 46,80 € nur 39,90 €.

Durchschnittliche Kundenbewertung:


In den Warenkorb